© „Anzeiger für Harlingerland“ / Klaus Händel

Nachgeholt: Diedrich Dieker als Posaunenchorleiter verabschiedet

Mon, 26 Oct 2020 08:58:14 +0000 von Gernot Harke

Sie lesen hier den Artikel aus dem "Anzeiger für Harlingerland" vom 30. Okt. 2020 zum Abschieds-Gottesdienst für Diedrich Dieker (von Anneus Buisman):

Höchste Auszeichnung für Diedrich Dieker
GOTTESDIENST - Langjähriger Esenser Posaunenchorleiter übergibt den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Eberhard Nolopp

ESENS. (UIS) Im März wollte die St.-Magnus-Kirchengemeinde in einem festlichen Gottesdienst Diedrich Dieker nach zwölf Jahren als Chorleiter ihres Posaunenchores verabschieden. Mit 80 Lebensjahren war es Zeit für ihn, aufzuhören. Dann kam Corona und die Verabschiedung wurde kurzfristig abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Jetzt konnte sie endlich stattfinden.

In einem gut besuchten Gottesdienst, umrahmt von Klängen „seines“ Posaunenchores, den er noch einmal dirigierte, wurde er von Pastor Thomas Arens verabschiedet. Ebenfalls verabschiedet wurden die aus Altersgründen ausscheidenden Bläser Hellmut Eisenhauer und Manfred Heeren.

Im Frühjahr noch tat es Dieker in der Seele weh, dass sich zunächst niemand fand, der seine Nachfolge übernehmen wollte. Die Auflösung des Posaunenchores deutete sich an. Es fiel ihm, dem Vollblutmusiker, nicht leicht, sein Lebenswerk so enden zu sehen, denn die Musik war für ihn „das Schönste im Leben – man macht sich und anderen damit immer eine große Freude“, so zitierte ihn Pastor Thomas Arens. Bereits als Achtjähriger lernte er durch den Lehrer seiner Schule neben dem Geigespielen auch das Posaunenblasen. Er trat dem Posaunenchor Stedesdorf bei. Danach leitete er selber 35 Jahre den Stedesdorfer Posaunenchor. 2008 gründete er den Posaunenchor der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Esens. In seine Esenser Zeit fallen zahlreiche Auftritte mit dem Chor in Gottesdiensten, bei Strandgottesdiensten, auf Weihnachtsmärkten, in Altenheimen und zu Jubiläen. Ein besonderer Höhepunkt war für ihn das fünfjährige Bestehen des Chores, als er einen großen mit 60 Bläsern besetzten Chor aus den Posaunenchören der umliegenden Gemeinden leiten durfte.

Musik war, neben der Schmiedekunst, sein Leben. Alle hohen Auszeichnungen, die das Posaunenwerk der Hannoverschen Landeskirche zu vergeben hat, hat er bekommen, dazu 2015 die höchste Auszeichnung der Stadt Esens, den Silbernen Bären. Nun war von der Landeskirche Hajo Bunger gekommen, Landesposaunenwart für den Sprengel Ostfriesland-Ems. Er überreichte Dieker die höchste Auszeichnung der evangelischen Posaunenchöre Deutschlands, die Dr. Johannes Kuhlo-Medaille, benannt nach dem legendären Erneuerer evangelischer Posaunenchöre in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Gleichzeitig zeichnete er neun Bläserinnen und Bläser des Chores mit einer Ehrennadel für 10-jährige Mitgliedschaft aus.

Aber die Coronazeit hatte auch ihr Gutes. Sie bot Gelegenheit, in Ruhe über die Zukunft des Chores nachzudenken, Gespräche zu führen, über eine Nachfolge nachzudenken und Lösungen zu suchen. So wurde man fündig: Eberhard Nolopp, Fachbereichsleiter Musik des NIGE, erklärte sich bereit, den Dirigentenstab von Diedrich Dieker zu übernehmen, der weiterhin als Bläser dem Chor erhalten bleibt. Seine musikalische Wurzeln hatte Nolopp als Jugendlicher in einem Posaunenchor, leitete in seiner Studienzeit bereits einen Chor in Ocholt. Bei den Adventskonzerten des NIGE in der St.-Magnus-Kirche hatte er mit Bläsergruppen die Zuhörer erfreut. Auch bei mehreren Musical-Aufführungen in der Aula des NIGE leitete er die begleitende Musik. Privat tritt er als Saxofonist in der Jazz & Bluesband „Ain’t we sweet“ auf.

Die Kirchengemeinde freut sich, in ihm einen ausgewiesenen musikalischen Fachmann für die Leitung ihres Posaunenchores gefunden zu haben. Ganz sicher wird Nolopp neue, eigene Akzente setzen, auf die die Gemeinde gespannt sein darf. Auch die Ausbildung neuer junger Bläserinnen und Bläser liegt ihm am Herzen. Wer Interesse hat, der kann sich über das Büro der Kirchengemeinde, ✆ 04971 / 919712, darüber informieren.

Dass Diedrich Dieker seinem Chor auch schwungvolle Töne entlocken kann, das zeigte die Zugabe, die nach langem Applaus erklang.

--------------------------

Den Artikel, den Anneus Buisman für den ursprünglichen Termin verfasst hatte, finden Sie noch auf unserer "alten" Homepage unter http://ev-kircheesens.de/posaunenchor-abschied/

Die Bilder, ebenfalls von A. Buisman, zeigen einige Eindrücke aus dem Gottesdienst.